Sie haben noch Einkommen in den Niederlanden

Wenn Sie Ihren Wohnsitz nicht in den Niederlanden haben, aber Einkommen aus den Niederlanden beziehen, muss beurteilt werden, ob Sie für die niederländischen Volksversicherungen pflichtversichert sind. Das hängt von dem Einkommen ab, das Sie in den Niederlanden haben. In den folgenden Fällen sind Sie für alle Volksversicherungen pflichtversichert.

  • Ihre Einkünfte aus Tätigkeiten, die Sie in den Niederlanden im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses ausüben, fallen unter die Lohnsteuer. Voraussetzung ist, dass die Arbeit ausschließlich in den Niederlanden verrichtet wird. Auch in den Perioden, in denen Sie Ihre Arbeit vorübergehend wegen Krankheit, Schwangerschaft, Unfall, Arbeitslosigkeit, bezahltem Urlaub, Streik oder Aussperrung unterbrechen, sind Sie weiterhin versichert.
  • Sie wohnen nicht in den Niederlanden, sondern verrichten Ihre Tätigkeiten als Selbständiger ausschließlich in den Niederlanden.
  • Sie gehören zum Personal auf Transportmitteln eines niederländischen Unternehmens (auch Binnenschifffahrt und Rheinschifffahrt). Zusätzliche Voraussetzungen sind, dass Sie nicht ausschließlich in Ihrem Wohnland arbeiten und nicht bei der ausländischen Filiale oder der ausländischen festen Vertretung eines niederländischen Unternehmens beschäftigt sind.

Wichtiger hinweis!

Seit dem 1. Mai 2010 hat sich die Gesetzgebung geändert. Trifft diese Situation erst nach dem 1. Mai 2010 auf Sie zu? Dann sind Sie doch in Ihrem Wohnland versichert, wenn Sie über 25% Ihrer Arbeit in Ihrem Wohnland verrichten. Auch wenn Sie Besatzungsmitglied auf einem Hochseeschiff sind, können Sie für die Volksversicherungen pflichtversichert sein. Sie können sich dazu bei Ihrem Arbeitgeber informieren.

In einigen Sonderfällen bleibt Ihre Pflichtversicherung für die Volksversicherungen in den Niederlanden bestehen. Das ist zum Beispiel in folgenden Situationen der Fall:

  • Sie werden als Soldat oder Beamter entsendet.
  • Sie werden als Arbeitnehmer mit einer Entsendungserklärung (eine Erklärung der Sozialversicherungsanstalt, aus der hervorgeht, dass Sie während der Entsendung in den Niederlanden sozialversichert sind) entsendet.

Beitragsberechnung

Wenn Sie in den Niederlanden pflichtversichert sind, gelten natürlich auch die niederländischen Sozialversicherungen weiterhin für Sie. Sie müssen dann Beiträge für Ihre Einkünfte bezahlen. Der fällige Volksversicherungsbeitrag wird anhand Ihres Beitragseinkommens berechnet. Das Beitragseinkommen wird vom zu versteuernden Einkommen in Box 1 abgeleitet. Für weitere Informationen dazu können Sie sich an dem SteuerTelefon Ausland wenden.

Wichtiger hinweis!

Wenn die aufgeführten Fälle nicht auf Sie zutreffen, ist es trotzdem möglich, dass Sie in den Niederlanden Beiträge bezahlen müssen. Das ist zum Beispiel möglich, wenn Sie ins Ausland gezogen sind, nachdem Sie Ihre Arbeit beendet haben und weiterhin eine gesetzliche Leistung oder Rente aus den Niederlanden erhalten. Haben Sie Ihren Wohnsitz in einem Vertragsland? Dann kann es sein, dass Sie in Ihrem Wohnland Anspruch auf medizinische Versorgung haben. Das gilt auch für Angehörige, die nicht nach dem AWBZ versichert sind. Ihr Wohnland darf die Kosten für diese medizinische Versorgung gegenüber den Niederlanden geltend machen. Die Niederlande können anschließend von Ihnen einen Beitrag zu diesen Kosten fordern. Das ist der Zvw-Auslandsbeitrag. Die Beiträge werden genauso berechnet wie die nominalen und einkommensabhängigen Zvw-Beiträge und der AWBZ-Beitrag. Dieser Betrag wird vom niederländischen Verband der Krankenversicherungsträger ('College voor zorgverzekeringen', CVZ), nicht vom Finanzamt erhoben.

Wenn Sie in den Niederlanden nicht für AOW, Anw und/oder AWBZ pflichtversichert sind, können Sie hier mehr Informationen erhalten: Sie haben in den Niederlanden kein Einkommen mehr. Diese Informationen gelten auch für Sie.

Javascript ist in Ihrem Webbrowser deaktiviert. Sie müssen Javascript aktivieren, um unsere Website aufrufen zu können.