Berechnung des Abzugs, wenn Sie qualifizierend ausländisch Steuerpflichtig sind

Sie sind qualifizierend ausländisch steuerpflichtig, wenn Folgendes auf Sie zutrifft:

  • Sie haben Ihren Wohnsitz nicht in den Niederlanden, und
  • Sie haben Einkünfte in oder aus den Niederlanden, und
  • Sie entscheiden sich nicht für die Einstufung als unbeschränkt Steuerpflichtiger.

Nach Abzug der Abgabenermäßigungen

Der Abzug zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung wird für die Einkommensteuer berechnet, die Sie nach Abzug der Abgabenermäßigungen bezahlen müssen.

Beispiel

Hinweis: In diesem Beispiel werden die Beträge aus dem Jahr 2010 verwendet. 

Berechnung des Abzugs zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung in Box 1:

Sie arbeiten in den Niederlanden. Sie erhalten Lohn in Höhe von 30.000 €, der in den Niederlanden steuerpflichtig ist. Darüber hinaus verrichten Sie neben Ihrem Beschäftigungsverhältnis Tätigkeiten in Frankreich. Dafür erhalten Sie 20.000 €. Dieses Einkommen wird in Frankreich besteuert. Sie haben einen personengebundenen Abzugsposten in Höhe von 8.000 €. In Frankreich hat Ihr steuerlicher Partner keinen Anspruch auf Abzug von Ausgaben im Zusammenhang mit dem personengebundenen Abzug. Sie haben kein Einkommen in Box 2 und 3.

Weltweites Einkommen in Box 1

50.000 €

Personenbezogener Abzug

- 8.000 €

Steuerpflichtiges Einkommen

42.000 €

Steuern

16.074 €

Abgabenermäßigung (Steueranteil)

-    39 €

Steuer ohne Ermäßigung

15.835 €

Der Abzug zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung beträgt: 20.000 €/50.000 € x 15.835 € = 6.334 €.

Die zu entrichtende Steuer beträgt: 15.835 € - 6.334 € = 9.501 €.

Der Steueranteil der Abgabenermäßigung in Höhe von 239 € wird wie folgt berechnet:

Allgemeine Abgabenermäßigung

   1.987 €

Arbeitsermäßigung

+ 1.489 €

Abgabenermäßigung gesamt

   3.476 €

3.476 € x Steuersatz 1. Progressionsstufe (2,3%)/kombinierter Hebesatz (33,45%) = 239 €.

Javascript ist in Ihrem Webbrowser deaktiviert. Sie müssen Javascript aktivieren, um unsere Website aufrufen zu können.