Verrechnungsmethode

Bei der Verrechnungsmethode wird die ausländische Steuer mit Ihrer Einkommensteuer in den Niederlanden verrechnet. Die zu verrechnende ausländische Steuer darf allerdings nicht über der Verhältnismäßigkeitsgrenze liegen. Dabei handelt es sich um das Verhältnis zwischen dem nicht in den Niederlanden steuerpflichtigen Einkommen und dem gesamten Einkommen (inner- und außerhalb der Niederlande), das mit der berechneten Steuer multipliziert wird. Diese Methode wird zum Beispiel für Dividenden, Tantiemen und Zinsen angewendet.

Beispiel

Ihr zu versteuerndes Einkommen aus Arbeit und Wohnung (Box 1) beträgt 50.000 €. In diesem Fall beträgt die berechnete Einkommensteuer 9.000 €. Ihr Einkommen besteht zu 10.000 € aus Lohn aus den Niederlanden und zu 40.000 € aus Lohn aus Kanada. Für Ihre kanadischen Einkünfte müssen Sie in Kanada 6.000 € Steuern zahlen. In den Niederlanden können Sie einen Abzug zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung erhalten. Die Verhältnismäßigkeitsgrenze liegt bei 40.000 €/50.000 € x 9.000 € = 7.200 €. In diesem Fall liegt der Betrag der ausländischen Steuer nicht über der Verhältnismäßigkeitsgrenze, sodass der Betrag von 6.000 € mit Ihrer Einkommensteuer in den Niederlanden verrechnet wird.

 

Javascript ist in Ihrem Webbrowser deaktiviert. Sie müssen Javascript aktivieren, um unsere Website aufrufen zu können.