Steuerabkommen

Wenn Sie Einkünfte aus verschiedenen Ländern erhalten, werden diese Einkünfte in mehreren Ländern besteuert. Das trifft auch auf Sie zu, wenn Sie in einem anderen Land als dem Land, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, Vermögen besitzen. Wenn dasselbe Einkommen oder Vermögen in mehreren Ländern besteuert wird, nennt man dies Doppelbesteuerung.

Um zu vermeiden, dass Sie für Ihr Einkommen oder Ihr Vermögen mehr als einmal Steuern bezahlen, haben die Niederlande mit zahlreichen Ländern Steuerabkommen geschlossen. Ein Steuerabkommen ist eine Vereinbarung zwischen 2 Ländern darüber, wer für bestimmte Einkünfte Steuern erheben darf. Der Inhalt der Abkommen ist nicht für alle Länder identisch. Wenn Sie wissen wollen, welche Folgen dies genau für Ihre Besteuerung in den Niederlanden hat, müssen Sie das entsprechende Abkommen lesen.

Wenn die Niederlande mit dem betreffenden Land kein Steuerabkommen geschlossen haben, gilt die Verordnung zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung 2001. Die Anwendung dieser Verordnung führt auch dazu, dass eine Doppelbesteuerung vermieden wird. Weitere Informationen finden Sie unter Abzug zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung.

Wichtiger Hinweis!

Die Steuerabkommen enthalten keine Vorschriften über die Erhebung der Volksversicherungsbeiträge. Dafür gelten andere (internationale) Regelungen. Weitere Informationen finden Sie unter Soziale Sicherheit.

In diesem Bereich der Website finden Sie eine Übersicht über die Vertragsländer und können nachlesen, wie das Abkommen zwischen den Niederlanden und Belgien umgesetzt wird.

Javascript ist in Ihrem Webbrowser deaktiviert. Sie müssen Javascript aktivieren, um unsere Website aufrufen zu können.