Berechnung der Arbeitnehmerversicherungsbeiträge

Als Arbeitgeber zahlen Sie folgende Beiträge zu den Arbeitnehmerversicherungen:

  • Beitrag zum Allgemeinen Arbeitslosenversicherungsfonds (AWf-Beitrag)
  • Grundbeitrag zum Beitrag zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung (WAO), Einkommensregelung für voll Erwerbsunfähige (IVA) und Wiedereingliederungsregelung für Teilerwerbsfähige (WGA)
  • den differenzierten Beitrag zur Arbeitswiedereingliederungskasse (Whk)

Sie berechnen die Arbeitnehmerversicherungsbeiträge für den Lohn im Sinne der Lohnsteuer/Einheitsversicherungen. Bei der Berechnung der Beiträge müssen Sie den maximalen Beitragslohn berücksichtigen. Es gibt diverse Ausnahmen: Siehe dazu Einheitlicher Lohnbegriff für die Lohnabgaben. Verwenden Sie bei der Berechnung die progressiv-kumulative Berechnungsmethode. Sie können sich auch entscheiden, eine Selbstbeteiligung bei den Arbeitnehmerversicherungen zu übernehmen.

Beitrag zum Allgemeinen Arbeitslosenversicherungsfonds (AWf-Beitrag)

Ab 2020 werden die Branchenbeiträge und der einheitliche AWf-Beitrag für die Arbeitslosenversicherung (WW) abgeschafft und durch einen differenzierten AWf-Beitrag ersetzt. Für den AWf-Beitrag gelten 2 Prozentsätze: der niedrige AWf-Beitrag und der hohe AWf-Beitrag. Der niedrige Beitrag für 2020 beträgt 2,94% und der hohe Beitrag 7,94%.

Wann der hohe Beitrag gilt und wann der niedrige Beitrag, entnehmen Sie dem 'Handboek Loonheffingen', Kapitel 5 (nur auf Niederländisch verfügbar).

WAO/IVA/WGA-Grundbeitrag

Der Grundbeitrag zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung (WAO), Einkommensregelung für voll Erwerbsunfähige (IVA) und Wiedereingliederungsregelung für Teilerwerbsfähige (WGA) ist für alle Arbeitgeber gleich. Der Grundbeitrag beläuft sich für 2020 auf 6,77%. Im Grundbeitrag WAO/IVA/WGA ist ein Aufschlag für die Kinderbetreuung enthalten, der für alle Arbeitgeber gilt. Dieser Aufschlag beläuft sich für 2020 auf 0,50%. Der gesamte Grundbeitrag WAO/IVA/WGA einschließlich Kinderbetreuungszuschlag beträgt 7,27%.

Differenzierter Whk-Beitrag

Über den differenzierten Beitrag zur Arbeitswiedereingliederungskasse (Whk) tragen Sie bei zu den:

  • Leistungen an Arbeitnehmer mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen der Wiedereingliederungsregelung für Teilerwerbsfähige (WGA) und flexible Beschäftigte
  • Leistungen an flexible Arbeitnehmer im Rahmen der Wiedereingliederungsregelung für Teilerwerbsfähige (WGA) und des Krankengeldgesetzes (ZW) 

Der differenzierte Whk-Beitrag besteht aus folgenden Teilen:

  • WGA-Beitragsteil
  • ZW-Beitragsteil für flexible Dienstverhältnisse ('ZW-flex')

Wir legen den differenzierten Whk-Beitragsprozentsatz fest. Sie erhalten von uns einen Bescheid oder eine Mitteilung mit dem Gesamtprozentsatz und den Prozentsätzen der 2 Beitragsteile, die für Sie gelten. Den Gesamtprozentsatz wenden Sie in der Steuererklärung an.

Javascript ist in Ihrem Webbrowser deaktiviert. Sie müssen Javascript aktivieren, um unsere Website aufrufen zu können.