Extraterritoriale Kosten und die 30-%-Regelung

Arbeitnehmer, die aus einem anderen Land in die Niederlande kommen, um hier zu arbeiten, erhalten häufig eine Erstattung der zusätzlichen Kosten für den Aufenthalt außerhalb ihres Herkunftslandes, die auch als extraterritoriale Kosten bezeichnet werden. Bei der Erstattung dieser Kosten können Sie sich zwischen der Erstattung der tatsächlich angefallenen extraterritorialen Kosten oder unter bestimmten Bedingungen für die Anwendung der 30-%-Regelung entscheiden.

Erstattung der tatsächlichen Kosten

Die Erstattung von extraterritorialen Kosten ist eine spezifische Befreiung (siehe Vergütungen, Sachleistungen und Bereitstellungen). Wenn Sie die tatsächlichen extraterritorialen Kosten erstatten, dann müssen Sie nachweisen können, dass diese Kosten nach vernünftigem Ermessen angefallen sind. Sie müssen also in Ihrer Lohnbuchhaltung für jeden Arbeitnehmer die Kosten und Vergütungen eintragen.

Erstattung anhand der 30-%-Regelung

Wenn Sie die 30-%-Regelung anwenden, dürfen Sie, ohne dass Sie einen Nachweis erbringen müssen, maximal 30 % des Lohns einschließlich der Erstattung steuerfrei als spezifische Befreiung der extraterritorialen Kosten angeben. Sie können sich auch dafür entscheiden, 30/70 des Lohns ohne die Erstattung als steuerfreie Vergütung anzugeben. Wenn Sie außerdem noch eine Vergütung oder Sachleistung für die tatsächlichen extraterritorialen Kosten angeben, dann wird diese Vergütung oder Sachleistung als Lohn Ihres Arbeitnehmers eingestuft. Wenn Sie die Arbeitskostenregelung in Anspruch nehmen, dürfen Sie diesen Lohn allerdings auch als definitiv besteuerten Lohn einstufen.

Wenn die tatsächlichen extraterritorialen Kosten höher sind als die Erstattung aufgrund der 30-%-Regelung, dann sind die tatsächlichen Kosten eine spezifische Befreiung. In diesem Fall dürfen Sie die 30-%-Regelung nicht mehr anwenden.

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen über:

Javascript ist in Ihrem Webbrowser deaktiviert. Sie müssen Javascript aktivieren, um unsere Website aufrufen zu können.